CI-Interessengemeinschaft Schweiz

In der Schweiz leben bereits mehr als 700 CI-Träger. Bisher existierte jedoch keine eigentliche Interessenvertretung für diese Gruppe von Hörbehinderten. Zwar befassen sich schon länger verschiedene Fachkräfte und -organisationen mit den spezifischen Problemen, doch sollen nun diese Anstrengungen im Hinblick auf die zunehmende Verbreitung und Akzeptanz des CIs gebündelt werden. Der Wunsch nach einer speziellen Vereinigung ging auch aus einer repräsentativen Bedarfs-Abklärung der Betroffenen hervor. Nach zweijähriger Vorarbeit konnte am 12. November 2004 in Aarau die CI-IG Schweiz aus der Taufe gehoben werden.

Gebildet wird die CI-IG von folgenden vier Organisationen:

pro audito schweiz

(Organisation für Menschen mit Hörproblemen)

Sonos

(Schweizerischer Verband für Gehörlosen- und Hörgeschädigten-Organisationen)

LKH Schweiz

(Lautsprachlich kommunizierende Hörgeschädigte Schweiz)

SVEHK

(Schweizerische Vereinigung der Eltern hörgeschädigter Kinder)

Die CI-IG Schweiz soll eine verbandsübergreifende Kommission von Betroffenen und Fachleuten sein. Sie wird finanziell von pro audito schweiz und Sonos sowie von Sponsoren getragen. Primäres Ziel ist die Optimierung des Informationsflusses. Die CI-IG möchte die Schnittstellenfunktion zwischen den (potenziellen) CI-Trägern, den CI-Kliniken sowie den CI-Herstellern übernehmen und damit eine Anlaufstelle für alle Beteiligten bieten.

 

(...)

Gerda Zürrer-Baumgartner

Trottenstr. 75

CH-8037 Zürich

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 ... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!