Komplizierter Heilungsverlauf nach Cochlea Implantat

Bei jeder Operation, so auch bei der Cochlea-Implantation, sind prinzipiell Risiken denkbar, auf die der Patient hingewiesen werden muss. Eine sehr seltene Komplikation ist eine Wundinfektion, die in der Regel durch bestimmte Behandlungsmaßnahmen beherrscht werden kann. Nur sehr selten ist bei einer solchen Infektion die vorübergehende Entfernung des CIs erforderlich. Es soll der Fall einer Patientin geschildert werden, bei der sich ein derartiger Verlauf darstellte.

Die Patientin kam zu unserer Klinik mit der gezielten Frage nach einem CI. Sie war seit der Kindheit hörgestört, konnte jedoch eine Regelschule besuchen. Der weitere Hörabfall hatte sich langsam vollzogen. Auch in der Familie (Mutter und Schwester) sind CI-Träger, sodass die Patientin selber über das Prinzip des CIs gut informiert war. Sie hatte mehrfach Hörgeräte probiert, die jedoch für die Kommunikation keinen wesentlichen Gewinn brachten.

(...)

Priv.-Doz. Dr. Marc Bloching, komm. Direktor der Klinik

Dr. Christine Rasinski

Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie der

Martin-Luther-Universität Halle (Saale)

Magdeburger Str. 12

06097 Halle

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 ... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!