Bern-Weekend
 

Nachdem das erste Austauschwochenende zwischen der JuGru München und Jugehörig Bern im September 2004 (Ruben Rod und ich berichteten) super gelungen war und wir weiterhin guten Draht zueinander hatten, beschlossen wir letzten Winter, noch ein zweites zu veranstalten. So konnten wegen Quartiermangels leider nur acht unternehmungslustige Münchner JuGru-ler der netten Gegeneinladung unseres Schweizer Freundes Ruben (im Namen der Jugehörig) folgen, die er im Rahmen des berühmten Berner Kulturevents „Bärner Fasnacht“ auf diesen Zeitpunkt festlegte. Nach reger, aber reibungslos verlaufender eigenständiger Organisation beiderseits konnte es nun tatsächlich richtig losgehen, als am Abend des 10. Februars 2005 die ersten fünf süddeutschen SH- und CI-Jugendlichen am Berner Hauptbahnhof eingetroffen waren. Wir konnten zuerst in Rubens naheliegendem Internat Gepäck und Strapazen abladen und in einer behaglichen, ausgelassenen Plauderrunde den extra für uns nett gestalteten Flyer durchlesen. So waren wir für den ersten Entdeckungstrip unserer „Partnerstadt“ ausgerüstet.

Auf dem Weg zum Eröffnungsauftakt der „Bärner Fasnacht“, die sog. „Bärenbefreiung“, kamen wir schon an einigen interessanten Stellen wie dem Bärengraben vorbei und konnten dabei auch einen schönen Blick über die Schweizer Hauptstadt – at Night – werfen.

Es war dann echt viel los und wir berüchtigten Faschingsmuffel aus München kamen aus dem Bestaunen der facettenreichen, schillernd kostümierten, waschechten Berner nicht mehr heraus.

Anschließend wurden wir im Hause Rod im Vorort Muri herzlich aufgenommen und gleich mit gutem Essen und behaglichem Ambiente umsorgt. Nach einem DVD-Film ging’s schnell in die Schlafsäcke...

 

(...)

 

Anna Stangl

 Kathreinweg 13

 81827 München

 

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 ... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!