CI-Rehabilitation in Bad Grönenbach

Auf Anfrage von Hanna Hermann berichte ich gern über das Hörtraining, das ich in der Klinik „Am Stiftsberg“ durchführe. Dreimal jährlich bietet die Klinikleitung eine Reha-Maßnahme für CI-Träger an. In der Regel nehmen acht bis vierzehn Betroffene aus allen Teilen Deutschlands, z.T. auch aus Österreich, daran teil.

Während der ersten beiden Wochen beschäftigen wir uns vor allem mit den Erfordernissen eines erfolgreichen Hörtrainings, aber auch mit Hören im Umgang mit Medien verschiedenster Art, z.B. Hör-Computerprogrammen, Funkmikrofon, Induktionsanlage, Telefon, CDs und Kassetten sowie mit der Problematik eines CIs von der linguistischen Seite her. Die dritte Woche ist dann mit einem ganz intensiven Hörtraining gefüllt.

Bereits bei unserem ersten Zusammentreffen erfahren die Teilnehmer von mir Wesentliches über die Wahrnehmungsfähigkeit. Ich zeige auf einer Folie verschiedene optische Beispiele. Da jeder von uns als eine individuelle Persönlichkeit aufgewachsen ist, lässt sich rasch feststellen, dass auch die Wahrnehmungen sich recht unterschiedlich manifestieren. Ziel dieser Übung ist es, auch die akustische Wahrnehmung als individuelle Eigenart des Menschen, wie etwa seinen Fingerabdruck, zu erkennen.

(...)

Erika Bogár-Sendelbach

Franz-Stadelmayer-Str. 26

97074 Würzburg

 

 Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!