‘Beim Frisör!’

„So wollen wir es schreiben“, sagt Marlis Herzogenrath. „Dies ist das Thema für unser heutiges Hörtraining!“

Ohne weitere Ankündigung steigt sie voll ein: „Guten Morgen!“ sagt sie, indem sie ihren Mund mit einem selbst gebastelten Absehschutz aus hauchdünner Seide verdeckt. Kein undurchlässiges Material soll ihre sehr klare Stimme dämpfen. Prüfend schaut sie sich um – haben alle verstanden, was sie gesagt hat?

„Welche anderen Bezeichnungen gibt es für den Frisör?“ Haarschneider, Coiffeur, Barbier…

Jeder darf mit nachdenken und neue Begriffe suchen. M. Herzogenrath macht uns auch auf die Sprachmelodie aufmerksam. Nun spricht sie ohne ‘Absehschutz’: „In unserer Nähe machte eine Frisörin einen Salon neu auf. Sie nannte ihn „Haarstudio ‘Kopfsalat’! Allerdings musste sie nach einem Jahr wieder schließen – der Name wirkte abschreckend auf die Kundschaft. Wie heißt denn Ihr Frisör?“ Schon sind wir am Nachdenken.

 

(...)

 

Dieter Grotepaß

Gartenheimstr. 24a

42555 Velbert

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!