Von der Lindenstraße zur Schirmherrschaft

 

Schon als Kind habe ich gerne Theater gespielt; eigentlich war ich schüchtern, was man mir jetzt vielleicht gar nicht mehr ansieht, trotzdem habe ich auch beim Krippenspiel (im Englischunterricht) unbedingt mitspielen wollen.

Später habe ich dieses Hobby zu meinem Beruf gemacht und ich freue mich immer wieder, das Publikum in Emotionen zu versetzen.

Noch mehr Freude aber macht es, wenn man, so wie ich als Gabi in der TV-Serie Lindenstraße, die Möglichkeit erhält, Menschen grundlegend zu helfen. Nicht nur, ihnen einen schönen Abend zu bereiten, sondern einem großen Teil der Zuschauer einen Weg zu zeigen, der ihnen unter Umständen helfen kann, ihr zukünftiges Leben angenehmer zu gestalten.

Die Rede ist natürlich von Gabis Ertaubung nach einem Unfall und die Diskussion über eine Operation.

Angefangen hatte es mit der Bitte Gehörloser an Hans W. Geißendörfer, dem Produzenten der TV-Serie Lindenstraße, die Problematik, nicht hören zu können, in die Serie einzubauen.

 

(...)

 

Andrea Spatzek

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!