Zwischenpräsentation ‘Entwicklung eines Beratungskonzeptes für Familien mit beim NHS hörauffälligen Säuglingen in Frühförderstellen’

Am 5. Mai 2006 stellten Prof. Dr. Annette Leonhardt und Silke Wendels die ersten Ergebnisse für dieses Konzept etwa vierzig Frühförderern, Ärzten und Interessierten vor, wobei die Teilnehmer definitiv aufgerufen waren, ihre Einschätzung zu dieser besonderen Frühförderung einzubringen. Aufgrund der früheren ‘Entdeckung’ hörgeschädigter Kinder beim Neugeborenen-Hörscreening haben es Frühförderer nun mit Säuglingen zu tun, was eine große Herausforderung darstellt.

Für die Erstellung dieses Beratungskonzeptes wurden die Leiter von fünf pädagogisch-audiologischen Beratungsstellen in Bayern (PAB), zehn Frühförderer und zehn deutschsprachige Familien mit hörgeschädigten Säuglingen und Kleinkindern nach speziellen Leitfäden interviewt.

‘Früh erkannt – was dann?’

Welche spezifischen Fähigkeiten und Kompetenzen müssen in die Frühförderarbeit mit Säuglingen und Kleinkindern eingebracht werden? „Die Förderung ist natürlich eine ganz andere. (…) Und die geht noch viel mehr über die Schiene ‘Mama’ als bei älteren Kindern.“

Was sind wesentliche Aspekte in der Beratung der Eltern mit hörgeschädigten Säuglingen? Die Förderung ist stark an der natürlichen Entwicklung orientiert, passt in kein Schema und ist zeitlich sehr schwer zu organisieren. Was tun, wenn z.B. das Baby beim Eintreffen des Frühförderers schläft? Wahrscheinlich ein Gespräch mit den Eltern, um die für die Frühförderung wichtige Beziehung aufzubauen. Dabei sind Erfahrungen mit eigenen Kindern, mit hörgeschädigten Kindern sehr hilfreich. Zur Basis der pädagogischen Arbeit gehören auch entsprechende Literatur, Fortbildungen und der Austausch mit Kollegen.

(...)

 

Besten Dank an Silke Wendels für ihre Unterstützung bei diesem Text!

Hanna Hermann

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!