Segeltörn 2006 – Ahoi NOORDVAARDER!

Zum zweiten Mal veranstaltete die DCIG einen Segeltörn in Holland vom 13. bis 20. August 2006, um jungen Hörgeschädigten die Möglichkeit zu geben, ihr Gefühl für Gleichgewicht zu verbessern, unter Gleichbetroffenen Gespräche zu suchen, Erfahrungen auszutauschen und ohne die Schranken der Hörschädigung mit Freunden Spaß zu haben.

Die Reise nahm in München um halb sechs ihren Anfang. Am Hauptbahnhof wartete Tilla Jurkowski auf uns und ein müdes kleines Häufchen verpennter Helden zog im ICE nach Norden, auf ins Abenteuer! Nach und nach wurden wir durch weitere Mutige verstärkt, bis ein stolzer dreizehnköpfiger Haufen Tapferer ächzend sein Gepäck viermal zum nächsten blau-gelben holländischen Regionalzug schleppte. Endlich, nach einer ca. zehnstündigen Fahrt, vielen Bücherseiten, Gesprächen und Fotos, erreichte die ‘Wilde 13’ Harlingen Haven und enterte ihr Segelschiff, die NOORDVAARDER.

Das Schiff ist nach der typischen Art der großen Wattensegler (früher als Tjalken bekannt) gebaut: flacher Boden ohne Balkenkiel, um bei Ebbe trockenfallen (auf dem Watt aufsetzen) zu können, und Seitenschwerter, um die Stabilität zu gewährleisten. Die NOORDVAARDER hat aufgrund ihrer großen Breite nur einen geringen Tiefgang und ist daher ideal zum Befahren seichter Kanäle und Priele. Ihre Takelung besteht aus einem großen Gaffelsegel mit kurzer Gaffel und langem Großbaum sowie als Stagsegel Klüver und Focksegel.

(...)

Kerstin Ströhl
Breitensteinstr. 9
83539 Pfaffing

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!