30 Jahre Verein der Eltern und Freunde hörbehinderter Kinder Südniedersachsen e.V.

Wähle dir den Weggefährten und dann erst den Weg. (Islamisches Sprichwort) 

In diesem Sprichwort finde ich wieder, was unseren Verein seit dreißig Jahren bestimmt. Im Verein begegnen wir anderen Eltern, die unsere Erfahrungen teilen, unsere Sorgen verstehen und uns immer wieder guten Rat geben können. Auf den Verein stoßen wir, weil wir möchten, dass unsere hörgeschädigten Kinder einen Platz in der lautsprachlichen Welt finden. Der Weg dahin ist jedoch noch nirgends gebahnt und für jedes Kind ein unbekanntes Abenteuer. Im Verein finden unsere Kinder Weggefährten. Sie treffen sich, chatten miteinander, stehen sich bei. Sie sind sich gegenseitig Vorbild und ermutigen sich, das eine oder andere auszuprobieren und zu wagen.  

Eine Begegnung mit Susann Schmid-Giovannini im November 1977 veranlasste zwei Göttinger Familien – Familie Brömse und Familie Mann –, andere Eltern zu suchen und den Verein am 9. Januar 1978 zu gründen. Sie wollten ihren Kindern und möglichst allen hörgeschädigten Kindern der Region helfen, die Lautsprache gut zu erlernen und in ihrer Wohngegend aufzuwachsen. Bis dahin mussten die Kinder in ein Internat gehen. Der HNO-Arzt Dr. Peter Gabriel unterstützte sie fachmedizinisch und der Hörgeräteakustikermeister Peter Tschirch technisch. Für dieses jahrelange Engagement danken wir beiden sehr.

(...)

Margret Lieberum, 1. Vorsitzende
An der Thomaskirche 2
37081 Göttingen

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!