‘Aspekte der Versorgung hochgradig Schwerhöriger’

Unter diesem Titel fand am 6. Dezember 2008 die Dezemberfortbildung der HNO-Klinik des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb) statt. Eingeladen waren wie immer niedergelassene Ärzte, Patienten und an Hörproblemen Interessierte. Die Veranstaltung war mit über sechzig Teilnehmern gut besucht, was zeigt, dass auf diesem Gebiet immer noch ein großer Bedarf vorhanden ist.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Prof. Dr. Arne Ernst, Direktor der HNO-Klinik des ukb, berichtete
Maryanne Becker, Vorsitzende der HCIG und Audiotherapeutin, im Rahmen ihres Vortrags über die psychosozialen Aspekte der Rehabilitation hochgradig Schwerhöriger. Sie zeigte insbesondere die Einschränkung der Lebensqualität und die individuellen Belastungen der Betroffenen auf. Als Grundlagen für eine gelingende Rehabilitation sieht sie die Einbeziehung der Biografie, der Ressourcen, der aktuellen Lebensumstände und nicht zuletzt der Bedürfnisse des einzelnen Patienten. Neben der optimalen Nutzung der Hörsysteme und der Verbesserung der Kommunikation werden auch die Unterstützung bei der Akzeptanz der Behinderung und die Förderung des Selbsthilfepotenzials als Rehabilitationsziele genannt.

(...)

Prof. Dr. Rolf-D. Battmer
Director, Center for Clinical Technology Research, Unfallkrankenhaus Berlin
Warener Str. 7
12683 Berlin

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!