Bilaterale Cochlea-Implantat-Versorgung bei Noonan-Syndrom

 

An der HNO-Klinik der Charité, Campus Virchow Klinikum, werden uns über das interdisziplinäre Kindercentrum häufig Kinder vorgestellt, bei denen der Verdacht einer Hörstörung im Rahmen eines komplexen Krankheitsbildes oder eines Syndroms besteht. Die moderne Entwicklung der Medizin und der Wissenschaft hat es uns in vielen Fällen ermöglicht, bei hochgradigen Hörstörungen mit dem Cochlea-Implantat (CI) zu helfen. Kommt zur Hörstörung ein komplexes Syndrom hinzu, fehlen häufig noch Erfahrungen, wie betroffene Kinder von einem CI profitieren.

 

 Die Eltern betroffener Kinder suchen nach Antworten auf ihre Fragen, vorhandene Erfahrungen sind häufig nicht so einfach zu übertragen. Wünschenswert sind möglichst viele Einzelberichte über die Versorgung von Kindern mit einem CI im Rahmen komplexer Syndrome. Bei der Versorgung mit einem CI gab es bisher keine Erfahrungen von Patienten mit Hörstörungen, bei denen ein Noonan-Syndrom diagnostiziert wurde. Wir möchten deshalb hier über die erfolgreiche Versorgung zweier Kinder mit einem CI bei Noonan-Syndrom berichten.

 

(...)

 

Christian Schreiber
Priv.-Doz. Dr. med. Heidi Olze, Leitung HNO-Klinik
Charité-Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin  

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!