Ingenieur der Nachrichtentechnik, Hörsystementwickler mit Visionen, Hörsystemträger:  ein Interview

Redaktion Schnecke: Herr Bruckhoff, Sie sind Ingenieur der Nachrichtentechnik – was motivierte Sie, sich mit Hörgeräten zu befassen? 

H. Bruckhoff: Von Natur aus bin ich ein sozial denkender Mensch. In den Hörgeräten sah ich eine große Herausforderung bzgl. Design, Technik, Komfort und den schwerhörigen Menschen helfen zu können.  

Red.: Sie begannen 1964 Ihre berufliche Laufbahn bei renommierten Unternehmen der Hörgerätebranche – welche Erinnerungen haben Sie an diese Anfangszeit? 

H. Bruckhoff: Die Zeit in den 60er Jahren war wahnsinnig spannend. In die Hörgeräte hatte gerade die Transistortechnik Einzug genommen und veränderten fortwährend ihre äußere Erscheinung. Es gab noch alle Hörgeräte-Typen. Vom Taschengerät, Hörbrille, HDO-Geräte mit ExHörer oder Einbauhörer bis hin zum IDO-Gerät.

(...)

Hanna Hermann
Redaktion Schnecke

 

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!