Ute Jung – schicksalhafte Verbundenheit mit der DCIG 

 

Die Autoimmunkrankheit Cogan-I-Syndrom führte bei Ute Jung zur Ertaubung – und direkt zur DCIG. Sie erlebte als bis dato gut hörende Lehrerin und Fachseminarleiterin für Referendare in naturwissenschaftlichen Fächern, wie sich ohne Hören und Verstehen trotz eines bzw. zweier CIs die Welt anders dreht. Von heute auf morgen… Ute nahm ihr Schicksal in die Hand und kam der drohenden Pensionierung mit einem Aufbaustudium mit dem Schwerpunkt Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik zuvor. Der Kontakt zur DCIG wurde intensiver, denn ihr wurde zunehmend bewusst, welche Bedürfnisse hörgeschädigte Kinder insgesamt haben. Sie erkannte ihre ‘Nahtstelle’ und wurde am 4. Mai 2003 zur Vizepräsidentin der DCIG gewählt.


Sieben Jahre war Ute für Jugendliche und Kinder der DCIG aktiv:

 

(...)


Franz Hermann, DCIG – Michael Loskarn, DCIG
Vorstand DCIG,
Hanna Hermann, Redaktion Schnecke/schnecke-online

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!