Hörtraining in Luxemburg

Es war ein kleines Jubiläum: Zum 10. Mal trafen wir uns zum Hörtraining in Medernach in Luxemburg. Tagungsort war das Centre Arend-Fixmer. Zu dem Anwesen, das Anfang der 1920er-Jahre entstand, gehören eine stilvolle Villa, ein gepflegter großer Park und ein Gemüsegarten.

Die Teilnehmer sind Luxemburger, die alle gut Deutsch sprechen. Im Laufe der Jahre hat sich für ein solches Reha-Wochenende ein fester Ablauf ergeben: Anne-Marie Welter, die Mutter einer Tochter mit CI und zugleich die erste Vorsitzende der ‘Luxemburgischen Vereinigung von CI-Trägern’ übernimmt die Organisation. Und so können wir immer, wenn wir am Samstagmorgen eingetroffen sind, recht bald mit dem Hörtraining beginnen. Eine Vorstellungsrunde erübrigt sich, denn alle kennen sich seit Jahren. Kommt doch einmal ein ‘Neuer’ dazu, wird er rasch informiert. Im März kamen mit mir als Pädagogin und Trainerin insgesamt zehn CI-Träger im Centre Arend-Fixmer zusammen. Alle hatten wir einen ähnlich guten Hörstatus, mit Ausnahme eines neuen Teilnehmers, der sein CI erst kurze Zeit hatte. Für uns als Gruppe war er ein Beispiel dafür, dass auch mit einem modernen CI das Hörenlernen mühsam sein kann und von allen ein großes Maß an Geduld und Verständnis verlangt.

(...)

Marlis Herzogenrath
Hohlsteinstr. 9
57080 Siegen

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!