Merkmale der natürlichen Eltern-Kind-Kommunikation und ihre Bedeutung für den Spracherwerb von Kindern mit Cochlea-Implantat
– Teil I

 

1. Einleitung
Viele Kinder, die gehörlos oder mit einer hochgradigen Hörschädigung geboren wurden, haben die Chance, Sprache auf natürliche Weise wie normal hörende Kinder zu erwerben. Voraussetzung ist, dass sie frühzeitig im Alter von einem oder zwei Jahren mit Cochlea-Implantat (CI) versorgt werden und keine weiteren Behinderungen vorliegen. In diesem Beitrag sollen wichtige Aspekte dieser natürlichen Eltern-Kind-Kommunikation beschrieben werden, wie Eltern mit normal hörenden Kleinkindern sprechen, wie die Bedingungen dieser Kommunikation aussehen und welche Bedeutung diese Bedingungen für Kinder mit CI haben.

2. Bedingungen der natürlichen Kommunikation
Normal hörende Kinder erwerben Sprache in der Regel durch die Kommunikation mit ihren Eltern, wobei die meisten von uns vor allem durch die vielen Dialoge mit ihrer Mutter sprechen gelernt haben (daher Muttersprache). In den seltensten Fällen war die Mutter Sprachtherapeutin, Logopädin oder Ähnliches, trotzdem haben wir uns Sprache erfolgreich angeeignet. Unsere Mutter und unser Vater haben intuitiv auf natürliche Weise so mit uns kommuniziert, wie es im Umgang mit Babys und Kleinkindern üblich und förderlich ist. Diese natürliche Kommunikation findet unter bestimmten Bedingungen statt:

 

(...)

 

Dr. Matthias Rüter
Hornbühlstr. 5
79117 Freiburg 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!