REHACARE aus einem anderen Blickwinkel:
Das Geschäft mit der Behinderung und der immer älter und pflegebedürftiger werdenden Bevölkerung

Seit fünf Jahren bin ich nun am Infostand der DCIG während der REHACARE in Düsseldorf vertreten, diesmal war es vom 6. bis 9. Oktober 2010. Eigentlich ist es immer das Gleiche, doch bei genauerer Betrachtung gibt es jedes Jahr Veränderungen, die in eine bestimmte Richtung gehen. Auf dieser jährlich in Düsseldorf stattfindenden Messe findet man zahllose Firmen, die immer mehr Neuigkeiten auf den Markt bringen, um die ansteigende Zahl der Betroffenen mit entsprechenden Hilfen für Behinderte zu versorgen. Behinderung wird immer mehr zum Geschäft!

Auch die Hörgeschädigtenszene, also unser spezieller Bereich, bleibt davon nicht verschont. Was einerseits durchaus sinnvoll ist, artet andererseits in einen Konkurrenzkampf der Firmen aus. Jedes Jahr etwas Neues, alle zwei bis drei Jahre neue Sprachprozessoren, die durchaus normalerweise einige Jahre länger halten können, immer wieder neues Zubehör zum Telefonieren etc. und einer will stets besser sein als der andere. Der asiatische Markt erobert auf der REHACARE offensichtlich in zunehmendem Maße in allen Bereichen seinen Raum. Die Konkurrenz ist groß und belebt das Geschäft.

(...) 

Inge Ekwegba
Chur, Schweiz
ekwegba@web.de

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!