BHSA: 25 Jahre Engagement für hörbehinderte Studenten

Seit 25 Jahren setzt sich die Bundesarbeitsgemeinschaft Hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V. (BHSA e.V.) für Verbesserungen in Studium und Beruf ein. In der BHSA sind Schwerhörige, Gehörlose, Ertaubte, CI-Träger und Hörende gemeinsam aktiv. Das Jubiläum feierte die BHSA vom 12. bis 14. August 2011 mit einer Tagung zum Thema „25 Jahre Netzwerkarbeit der BHSA“. Während des Festabends wurden die Gründungsmitglieder für ihre aktive Arbeit in der BHSA geehrt. Der schwerhörige Musiker Daniel Denecke umrahmte den Festakt musikalisch.

Zum Thema der Tagung „25 Jahre Netzwerkarbeit der BHSA – Was war, was ist und was kommt?“ referierten Dr. Christiane Schindler, Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung im Deutschen Studentenwerk (IBS), die Eheleute Prof. Dr. Klaus Schulte und Prof. Dr. Christa Schlenker-Schulte, Forschungsstelle zur Rehabilitation von Menschen mit kommunikativer Behinderung e.V. (FST) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, und Dr. Ulrich Hase, Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten Selbsthilfe und Fachverbände. Sie berichteten über die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der BHSA und betonten, diese auch in Zukunft fortsetzen zu wollen.

(...)

Karin Müller Schmied

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!