Fachleute und Betroffene auf Augenhöhe?
6. DCIG/CIV BaWü-Symposium „Anpassung von Sprachprozessoren als Basis der lebenslangen CI-Nachsorge bei Kindern und Erwachsenen“

 

Durch die 73. Ausgabe der Schnecke nicht nur aufmerksam gemacht, sondern richtig neugierig geworden, habe ich das Symposiumsprogramm studiert und war sofort entschlossen teilzunehmen. Neben den zahlreich aufgeführten vertrauten Namen aus meinem Kollegenkreis, fiel mir in der Ankündigung der Diskussionsteilnehmer Christian Seiler als jetzt 18-jähriger CI-Träger auf, den ich selbst, und natürlich seine Eltern, schon aus den Kindertagen vor dem CI kannte und dessen „CI-Karriere“ ich in Freiburg miterleben durfte. Ihn jetzt wiedersehen zu können, erhöhte meine Vorfreude auf das Symposium.

Das Tagungshotel Holiday Inn in Stuttgart war als moderner und eleganter Rahmen sehr geeignet, die 193 Teilnehmer und 33 Referenten nicht nur zu beherbergen und in den Pausen zu verwöhnen. Auch das technisch akustische Umfeld im Vortragssaal war auf die teilnehmenden hörbehinderten Menschen ausgerichtet, was der Veranstaltung sehr zugute kam, da die CI-Träger in der Mehrzahl waren und durch die Programmgestaltung zu wirklich aktiven Teilnehmern wurden. Der zusätzliche Einsatz von Schriftdolmetschern hat die Verständigung komplettiert.  

 

(...)

 

Dr. Margrit Vasseur

Fachärztin für HNO-Heilkunde, Sozialmedizin

Externe Gutachterin für den MDK

Freiburg

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!