Seminarwochenende für gehörlose Eltern mit CI-versorgten Kindern  

 

Am Freitag, 9. September 2011, kamen neun hörgeschädigte Familien mit CI-versorgten Kindern in einer Jugendherberge in Freiburg an und bekamen gleich ihr Zimmer. Punkt 17.15 Uhr begrüßte der DCIG-Präsident Franz Hermann alle Familien. Es wurden der Ablauf des Seminars erklärt und die beiden Dolmetscherinnen vorgestellt. Sie haben für die gehörlosen Eltern gedolmetscht, einige CI-Eltern und schwerhörige Eltern nutzten die von der DCIG bereitgestellte FM-Anlage. Ebenso wurden die Kinderbetreuerinnen vorgestellt.

Zwischendurch wurden Hanna Hermann, Sonja Ohligmacher und Johanna Dumanski vorgestellt. Dumanski kommt von der LMU München, arbeitet dort an einem Projekt und hatte die Gelegenheit, die Kinder zur Lautsprache und Gebärdensprache im Rahmen dieses Projektes zu befragen. Dann stellte F. Hermann uns Jan Haverland und Andreas Frucht vor, die mit ihm zusammen das Seminar vorbereitet hatten. Dann stellten sich auch alle Familien vor. Gegen 18.30 Uhr gingen wir zum Abendessen. Um 19.30 Uhr hielt Ohligmacher einen Vortrag über die Selbsthilfegruppenarbeit. Sie erklärte uns, wie eine SHG abläuft und wer die SHG erfunden hat. Nach dem Vortrag konnten wir sie zu diesem Thema befragen.

 

(...)

 

Kerstin und Mathias Kienle

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!