Grußwort

 

Liebe Leserinnen und Leser,
Hören ist ein ganz wesentlicher Teil unseres Lebens, unsere Kommunikation baut darauf auf. Umso wichtiger ist es, auf die Probleme hörgeschädigter Menschen aufmerksam zu machen und zu helfen. Die Niedersächsische Landesregierung betrachtet gerade die Hilfe für Menschen mit einer Behinderung als eine ihrer wesentlichen politischen Aufgaben. Ziel ist es, dass junge Menschen ein ganz normales und selbstbewusstes Leben führen können, dass sie nicht benachteiligt werden und in die hörende Umwelt integriert werden.

 

Insgesamt vier überregionale Förderzentren, zusätzlich zu den beiden öffentlichen Schulen mit dem Schwerpunkt Hören und den Mobilen Diensten, ermöglichen in Niedersachsen gehörlosen und schwerhörigen Kindern und Jugendlichen die soziale, schulische und berufliche Einglie-derung. Darüber hinaus wurde in Niedersachsen der Gesetzesentwurf zur Inklusion eingebracht.
 

(...)


Dr. Bernd Althusmann
Kultusminister Niedersachsen

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!