Individuelle Übungen für das Hören

Fast alle CI-Träger werden vor der Implantation darauf hingewiesen, dass sie sich nach der Aktivierung ihres CI-Systems erst an die neuen Höreindrücke gewöhnen müssen. Es ist heute Standard der CI-Rehabilitation und -Nachsorge, dass CI-Träger neben den technischen und medizinischen Nachsorgeeinheiten auch ein Hörtraining absolvieren. Dabei geht es vor allem darum, dass der CI-Träger die elektrischen Hörnerv-Stimulationen zu Höreindrücken im Gehirn zusammensetzt. Erst dadurch kann er im Alltag Geräusche und Sprache hören, unterscheiden und erkennen. Für CI-versorgte Kinder ist dieser Prozess langwierig, besonders weil hier auch das Erlernen der Bedeutung auditorischer Empfindungen und von Sprache generell erforderlich ist.

(...)

Prof. Dr. Dr. Ulrich Hoppe
CIC Erlangen

 

Ausgabe: Schnecke 78, S. 30

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!