Musik hören, um Sprache verstehen zu lernen

 

Es verging kaum ein Tag, an dem ich nicht Musik hörte. Musik, meine große Leidenschaft, der ich sehr viel Zeit widmete. Doch eines Morgens sollte alles anders werden. Er kam über Nacht, der Hörsturz auf dem rechten Ohr, begleitet von Schwindel, Gleichgewichtsstörung und einem starken Tinnitus.

Seit dem Hörsturz war das Sprachverstehen schlecht, keine räumliche Ortung mehr möglich und Musik zu genießen unmöglich. Neun Monate hoffte ich auf die Rückkehr des Hörvermögens, vergeblich. In dieser Zeit zog ich mich immer mehr aus dem normalen Leben zurück. Aber ich dachte mir, so kann es nicht weiter gehen und entschloss mich zu einer Versorgung mit Cochlea-Implantat. Ich erhoffte mir dadurch, wieder besser im Alltag zu verstehen, eine Reduzierung des Tinnitus und natürlich wieder Musik genießen zu können. Das Sprachverstehen ist besonders für meinen Beruf als Projektingenieur für Elektrotechnik wichtig, da ich viel Kundenkontakt habe. Ich beschäftigte mich intensiv mit dem Thema „CI“. Es folgten die Operation und danach der spannende Tag der Erstanpassung.

 

(...)

 

Ricky Bunge

 

 

 

Ausgabe: Schnecke 79, S. 20

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!