Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V. zur „Leitlinie für den Hörgeräteakustiker für CI-Versorgung“ 

Die September-Ausgabe der Zeitschrift Schnecke der DCIG enthielt die Beilage „Leitlinie für den HG-Akustiker für CI-Versorgung (CI-Akustiker)“, Stand Juni 2012. Als Herausgeber werden die Bundesinnung der Hörgeräteakustiker (BIHA) sowie die Akademie für HG-Akustik genannt. Das Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie möchte hierzu folgende Stellungnahme abgeben:

1. Die „Leitlinie für den Hörgeräteakustiker für CI-Versorgungen (CI-Akustiker)“ ist nach unserer Meinung an verschiedenen Stellen grob unrichtig. Insbesondere halten wir die Aussagen, dass Hörgeräteakustiker auch im Bereich implantierbarer Systeme qualifiziert sind, für falsch. Hörgeräteakustiker sind auch nicht ausgebildet, die CI-Patienten im Rahmen des Anpassprozesses zu betreuen (z.B. fehlende Kenntnisse über  Messung und Befundung evozierter Potenziale und der elektrischen Stimulation des Hörnerven).

(...)

Deutsche Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.

 

Ausgabe: Schnecke 79, S. 38

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!