Meine Airbus-Ohren – Hear by wire

 

Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und wir haben drei erwachsene Töchter. Während meines Studiums der Luft-und Raumfahrttechnik, ab 1979 in Aachen, wachte ich eines Morgens auf und konnte aus dem Radiowecker nur noch undefinierbare Geräusche vernehmen und die Nachrichten nicht mehr verstehen. Dazu kam, dass ich auf beiden Ohren ein lautes Rauschen hörte. Nachmittags war ich bei einem HNO-Arzt und sein Befund war: erhebliche Innenohrschwerhörigkeit. Die Ursache konnte er mir nicht sagen. Ich wurde an die Poliklinik des Aachener Universitätsklinikums zur Desensibilisierung überwiesen. Mit dem Hören ging es in der darauffolgenden Zeit auf und ab. Das Verfolgen der Vorlesungen wurde schwieriger. Ich musste nun einen größeren Teil meiner Konzentration auf das Sprachverstehen anstatt auf das inhaltliche Verstehen der Vorlesungen lenken. Schon damals hatte meine Schwerhörigkeit Auswirkungen auf meine sozialen Kontakte. Laute Umgebungen, wie z.B. in Kneipen, begann ich zu meiden.

 

(...)

 

Michael Kalinowsky 

 

 

Ausgabe: Schnecke 80, S. 35

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!