Berufliche Unterstützung und Eingliederung

Angebote der Integrationsämter für Arbeitnehmer mit Hörbehinderung und für ihre Arbeitgeber

 

Realität am Arbeitsplatz für Menschen mit Hörbehinderung und Lautsprachkompetenz
Es wird geschätzt, dass zurzeit in Deutschland etwa 15 Millionen Menschen mit einer Hörbehinderung leben. Der überwiegende Teil der Schwerhörigen kommuniziert mit der Lautsprache und ist im Idealfall mit Hörsystemen versorgt. Schwerhörigkeit und Taubheit sind unumkehrbar und kein Hörsystem kann die Hörbehinderung auflösen.

 

Ulrich Adlhoch: „Die erfolgreiche Teilhabe der Menschen mit Schwerbehinderung am Arbeitsleben: Das ist unsere Aufgabe als Integrationsämter. Als Partner der schwerbehinderten Beschäftigten, ihrer Schwerbehindertenvertretungen (SBV) und der Betriebe arbeiten wir gemeinsam daran, dass Inklusion* – das völlig selbstverständliche, gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung – in der betrieblichen Realität gelingt.“

 

(...)

 

Hanna Hermann
Ulrich Adlhoch
Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und
Hauptfürsorgestellen (BIH)

 

 

 

Ausgabe: Schnecke 82, S. 52

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!