Nach dem Kongress ist vor dem Kongress
58. Veranstaltung der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker (EUHA)

„Wissen und Forschung haben nur dann einen Sinn, wenn viele davon erfahren können", betonte der Präsident der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker, Martin Blecker, bei der Eröffnung des EUHA-Kongresses in Nürnberg. Mehr als 7000 Teilnehmer aus über 80 Ländern machten die Ausstellungsfläche in Nürnberg zu einem im wörtlichen Sinne internationalen Kongress.

Blecker erwähnte bei seiner kurzen, aber launigen Ansprache zur Kongresseröffnung am 16. Oktober 2013 eine bemerkenswerte Gegebenheit aus der Zoologie. Er machte das Zirpen der Grillenmännchen zum Thema, das mit dem Geräusch einer Motorsäge vergleichbar sei und stellte gleich noch die Frage an das Auditorium, ob jemand wüsste, wieso die männlichen Grillen trotz dieses lauten Geräuschs nicht ertaubten. Wie Forscher herausgefunden hätten, erklärte Blecker, können die Grillenmännchen ihre Hörzellen herunterschalten, sobald sie zu zirpen beginnen. Doch sobald sie still sind, lösen sie diese Hörblockade wieder. Das habe damit zu tun, dass das Gehirn der Grillen zwischen eigenen und fremden Lauten unterscheidet. Eine ähnliche Rückkopplung wie bei uns Menschen, wenn wir uns selbst kitzeln oder von anderen gekitzelt werden. Und eben genau diese Intelligenz der Biologie versuchen sich Wissenschaftler aus aller Welt im Bereich Hören zunutze zu machen.

(...)

Ute Mai, Redaktion

 

Ausgabe: Schnecke 82, S. 50

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!