Inklusion: gesellschaftliche Aufgabe

Bei dem von mir initiierten Inklusionsfrühstück für Menschen mit und ohne Behinderungen, das einmal pro Monat im Café Vatter in Wedemark-Bissendorf stattfindet, hatten wir vor kurzem die Niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt zu Besuch, um Anregungen zur Inklusion zu hören und ihre Maßnahmen dazu zu erläutern. Sie hat eine Kommission ins Leben gerufen, die sich intensiv mit der Inklusion beschäftigt. Auch hier, genau wie im letzten Jahr im Bundestag in Berlin, war ich die einzige mit Hörschädigung in der Runde, die erstmal nicht wahrgenommen wurde.

(...)

 

Renate Löhr

 

 

Ausgabe: Schnecke 83, Seite 48

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!