Warum ich taub werden musste, um zu verstehen

Im Frühjahr 2012 bin ich ertaubt – im Alter von 33 Jahren. Mein Leben lang hatte ich gewusst, dass dieser Tag früher oder später kommen würde. Aufgrund meiner beidseitigen Innenohrschwerhörigkeit mit progredientem Verlauf war es nur eine Frage der Zeit gewesen, es
fühlte sich nicht so endgültig an, wie ich gedacht hatte. Auf Drängen meines HNO-Arztes, Dr. Samir El-Bitar, trat ich eine fünfwöchige Reha in der Kaiserberg-Klinik Bad Nauheim an. Sein Ziel war, mich dem Thema Cochlea-Implantat anzunähern und mir Informationen aus erster Hand zu ermöglichen. Ich dagegen wollte einen schönen „Urlaub" verbringen. Ich hatte in der Vergangenheit zwei CI-Träger, früh-ertaubt und ohne Sprachentwicklung, kennengelernt und prompt die Entscheidung gefällt: „Nein, danke". Als ich aber Mitte Mai 2012 nach fünf Wochen die Kaiserberg-Klinik verließ, hatte ich bereits alle Voruntersuchungen absolviert und einen Operationstermin vereinbart.

(...)

 

Oliver Hupka
DCIG-Vizepräsident

 

 

Ausgabe: Schnecke 83, Seite 36

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!