Begeisterung für Technik

Für manch einen mag Technik ein böhmisches Dorf sein, nicht so für Thomas Künzl, der sich schon früh für alle möglichen technischen Details begeistern konnte. Durch die eigene CI-Versorgung wurde sein Interesse nicht nur für die Hörtechnik geweckt, sondern er fand auf diesem Weg auch sein Studium.

Seit 2006/2007 trage ich beidseits ein Cochlea-Implantat, versorgt werde ich im Sächsischen CI-Centrum (SCIC) Dresden und seitdem begann ich mich für die CI-Technik zu interessieren. Schon immer begeisterte ich mich für Technik in allen Formen, ob es nun die einfache Mechanik eines Handwagens oder die Elektrik einer Kaffeemaschine war. Ebenso hatte ich Interesse an einem Beruf als Musiker. Wie mein Informatiklehrer schon zu sagen pflegte: „Man sollte ein Hobby nicht zum Beruf machen." Während des Abiturs habe ich im Fach Biologie eine besondere Lernleistung (Facharbeit) über das Thema „Verbesserung des Empfindens von Musik bei postlingualer Versorgung von Cochlea-Implantat-Trägern" geschrieben. Dank der engen Zusammenarbeit mit Dr. Horst
Hessel, Cochlear Deutschland, und dem SCIC Dresden unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dirk Mürbe und der therapeutischen Leitung von Dipl-Ing. Päd. Bernd Hartmann wurde diese Arbeit ein Erfolg.

(...)

 

Thomas Künzl

 

 

Ausgabe: Schnecke 84, Seite 19

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!