„Ich fühle mich wie ein anderer Mensch"
Ein Gespräch mit Gertrud Klostermann, Rentnerin aus Berlin

Frau Klostermann, Sie haben viele Jahre auf beiden Seiten Hörgeräte getragen. Warum haben Sie sich dann mit 81 Jahren für eine CI-Versorgung entschieden?

Es kann eben vorkommen, dass man mit seinen Hörgeräten nicht mehr so gut hören kann, wie man möchte. Ungefähr alle fünf Jahre bekam ich neue, noch stärkere Hörgeräte. Das ging so lange, bis meine Hörgeräteakustikerin mir sagte: „Ich habe kein besseres Hörgerät mehr für Sie. Denn Sie haben schon das stärkste Gerät ..." Das war ungefähr vor vier Jahren. Meine Tochter meinte daraufhin: „Sag mal, willst Du Dir nicht ein CI machen lassen?" Ich habe mir das durch den Kopf gehen lassen. Nachdem mein Entschluss feststand, bekam ich innerhalb von 14 Tagen einen Termin. Ich wurde operiert und drei Wochen später wurde eingeschaltet. Das ging alles sehr schön schnell.

(...)

 

Martin Schaarschmidt

 

 

 

Ausgabe: Schnecke 84, Seite 36

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!