Science was in the air: CI-World-Congress 2014

Die International Conference on Cochlear Implants and Other Implantable Auditory Technologies, ein internationaler Medizinkongress zum Thema CI, fand im Juni 2014 zum 13. Mal statt. Dieses Jahr hatte München nach Stockholm und Baltimore die Ehre, 2500 Fachleute aus aller Welt zu empfangen. Die Gelegenheit, so viele erstklassige Spezialisten in Sachen CI im eigenen Land zu haben, ließ sich die DCIG nicht entgehen. Ihre Vertreter Oliver Hupka und Maren Schöne waren in München, um Forschungsluft zu schnuppern.

Aktuelle Themen und Entwicklungen

Ziel des Kongresses war es, HNO-Ärzten, Technikern, Pädagogen, Sozialarbeitern und anderen Fortschritte bei der Entwicklung und Erforschung des CI sowie weiterer implantierbarer auditorischer Technologien in Präsentationen auf höchstem Niveau vorzustellen. Das Programm umfasste ca. 1500 Vorträge auf Englisch, die ein breites Themenspektrum abdeckten. Medizinische Themen in Vorträgen und Workshops waren z.B. unterschiedliche (robotergesteuerte) Operationstechniken, Methoden der Reimplantation, Fitting, Nachsorge usw. Daneben gab es Vorträge zur Sprachverarbeitung mit CI, beidseitige Versorgung, neue Reha- und Selbsthilfekonzepte, Lebensqualität oder psychische Probleme von CI-Trägern.

(...)

Maren Schöne

 

 

Ausgabe: Schnecke 85, Seite 40

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!