Tinnitus nach Cochlea-Implantation

Das erste Cochlea-Implantat (CI) erwies sich für Frank Thiele als Reinfall. Seit der Operation leidet er unter Tinnitus. Das zweite CI dagegen war ein Segen – eine Entscheidung, die er nicht bereut.

Manch einer erinnert sich vielleicht noch an meine (Leidens-)Geschichte in der Schnecke-Ausgabe vom Juni 2013. Kurz zusammengefasst: CI-Operation rechts im Dezember 2010, postoperativ extremer Dauertinnitus mit allen negativen Folgen und dazu nur bescheidenen Hörerfolgen. Meine Erzählung schloss damals mit dem Satz, dass das CI für mich ein Reinfall sei, ich aber weiter nach Möglichkeiten suchen würde, um zumindest die Phantomgeräusche zu besiegen. Mitte 2013 habe ich dann mehrfach die Möglichkeiten und Chancen einer Reimplantation angesprochen, was vom Operateur aber abgelehnt wurde, da diese mehr Risiken als Chancen versprach. Daraufhin reifte in mir der Gedanke, dass ich dann eben das andere, linke Ohr auch machen lasse. Schließlich müsste mein Guthaben bei der „Pechbank“ aufgebraucht sein, während die „Glücksbank“ nur darauf warte, die angesammelten Zinsen auszuschütten.

(...)

 

Frank Thiele

 

 

Ausgabe: Schnecke 86, Seite 46

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!