Hörunterstützung im Telefon

Telefongespräche sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Ob im Beruf, zu Hause oder unterwegs – wir sind inzwischen überall erreichbar. Störende Umgebungsgeräusche können die Kommunikation am Telefon allerdings erheblich erschweren – besonders, wenn das Gehör beeinträchtigt ist. Auch für Menschen, die ein Hörgerät nutzen, stellt das Telefonieren häufig eine Herausforderung dar. In einer Studie von Hougaard and Ruf [1] bewerteten nur 52 Prozent von 503 befragten Hörgeräteträgern die Nutzung des Hörgeräts am Telefon als zufriedenstellend. Damit zählt das Telefonieren zu den drei schwierigsten Situationen für Menschen mit Hörminderung – neben Gesprächen mit vielen Teilnehmern und in Umgebungen mit Störgeräuschen.

Sprachverständlichkeit soll verbessert werden
Ein Forschungsschwerpunkt der Oldenburger Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie des Fraunhofer IDMT ist es deshalb, Signalverarbeitungsverfahren zu entwickeln, die die Sprachverständlichkeit beim Telefonieren auch für Personen mit Hörminderung verbessern. Damit adressieren die Forscher vor allem Personen mit leichten bis mittleren Hörverlusten, die kein Hörgerät tragen – allein in Deutschland ca. elf Millionen Menschen [2]. Nutzerstudien haben gezeigt, dass auch höhergradig schwerhörende Menschen von der Technologie profitieren können.

(...)

 

Dr. Jan Rennies
Fraunhofer Institut

 

Ausgabe: Schnecke 87, Seite 22

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!