Identitätsarbeit junger hörgeschädigter Menschen

Eine der zentralen Fragen, die junge Menschen – mit und ohne Hörschädigung – beschäftigt und die sie für sich zu klären haben, ist die Frage „Wer bin ich?". Identität ist der Versuch einer Antwort darauf und es hat die Menschen seit Jahrhunderten beschäftigt (vgl. Blasi, zitiert in Keupp, Höfer 1997, S. 7). Obgleich diese zentrale Frage der Identitätsforschung so einfach klingt, sind die Antworten darauf alles andere als einfach zu geben – und in Anbetracht der umwälzenden gesellschaftlichen Veränderungsprozesse der letzten Jahrzehnte scheint das noch etwas komplizierter geworden zu sein, als es schon immer gewesen ist.

(...)

 

Prof. Dr. Manfred Hintermair
Pädagogische Hochschule Heidelberg

 

 

Ausgabe: Schnecke 87, Seite 61

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!