Integration in den Arbeitsmarkt

Der Integrationsfachdienst (IFD) informiert, berät und unterstützt (schwer-)behinderte und ihnen gleichgestellte Arbeitnehmer und Auszubildende sowie Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen oder beschäftigen möchten, Kollegen, Vorgesetzte, Schwerbehinderten-vertretung und betriebliche Helfer, aber auch Beschäftigte aus Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), Schulabgänger mit Behinderung und die abgebenden Schulen.

Arbeitslose Menschen mit Behinderung
Das Ziel des Integrationsfachdienstes ist es, im Bereich der Arbeitsplatzsicherung durch Beratung und Betreuung die Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu erreichen. Der Integrationsfachdienst bietet einen niederschwelligen Zugang für Menschen mit einer Hör-, Seh-, Körper-, seelischen oder geistigen Behinderung.

(...)

 

Integrationsfachdienst Köln

 

 

Ausgabe: Schnecke 87, Seite 50

 

 

Den vollständigen Text übermitteln wir Ihnen auf Anfrage! Die Redaktion Schnecke

 

... und weitere interessante Artikel lesen Sie bitte in der aktuellen Ausgabe, zu bestellen bei der Redaktion!